Text/HTML

Lesenswertes rund ums Arbeitsleben

Unsere Tipps
Zurück zur Übersicht
Tipps und Tricks für den perfekten Lebenslauf
Tipps und Tricks für den perfekten Lebenslauf

Sie sind gerade auf der Suche nach einer neuen Tätigkeit und erblicken Ihren Traumjob. Nun trennt sie nur mehr die perfekte Bewerbung von einem neuen Kapitel Ihres Lebens. Um jedoch auch den Personaler hiervon zu überzeugen, benötigen Sie ein individuelles Anschreiben und einen perfekten Lebenslauf.

In nachfolgendem Artikel haben wir Ihnen alle notwendigen Informationen zusammengefasst, damit auch Ihr Lebenslauf die Herzen der Personaler höherschlagen lässt.

 

 

Wie sieht ein guter Lebenslauf aus?

Ein guter Lebenslauf gilt als Kernelement der Bewerbungsmappe und umfasst alle wichtigen Informationen aus Ihrem Leben. Er zeichnet sich durch eine klare Struktur, eine leserliche Schriftart sowie Schriftgröße und eine korrekte Sprache aus.

Bei den Ausführungen zu vergangenen Stellen sollten Sie darauf achten, dass ihr aktueller Lebenslauf individuell auf den ausgeschriebenen Job zugeschnitten ist. Gehen Sie also näher auf die einzelnen Tätigkeiten ein, sofern sie denn für die neue Stelle relevant sind.

 

 

Wie ist ein guter Lebenslauf aufgebaut?

In Österreich hat sich in den vergangenen Jahren der tabellarische Lebenslauf durchgesetzt. Dies bedeutet, dass Sie dem Personaler alle Informationen übersichtlich präsentieren. Der Lebenslauf ist vollständig und rückwärtsgerichtet anzuführen.

 

Abschnitt

 

Was?

Persönliche Informationen und Kontaktdaten

 

Nennen Sie hier Ihren Namen, das Geburtsdatum sowie Ihre Staatsangehörigkeit. Private Dinge (wie Religionsbekenntnis, Name sowie Beruf der Eltern und andere Dinge) können Sie weglassen.

Beruflicher Werdegang

Gehen Sie näher auf Tätigkeiten ein, die für die neue Position relevant sind – dadurch zeigen Sie, dass sie bereits Erfahrung in diesem Bereich vorweisen können.

Ausbildung, Praktika

Nennen Sie besondere Kenntnisse und Fähigkeiten, die sie im Zuge Ihrer Ausbildung erwerben konnten und die nun für den neuen Job relevant sind.

Besondere Kenntnisse

In diesem Abschnitt können Sie ihre erlernten Sprachen anführen. Wichtig: Führen Sie – wenn möglich – ihre Sprachkenntnisse mit dem europäischen Referanzrahmen an (A1, A2, B1, B2, C1, C2).

Persönliche Interessen

In diesem Bereich können Sie Hobbies anführen – achten Sie darauf Sportarten zu nehmen, die wichtige Softskills signalisieren. So weisen Teamsportarten darauf hin, dass Sie gerne im Team arbeiten.  

 

 

Welches Foto gehört in den Lebenslauf?

Das Bewerbungsfoto gilt in Österreich als Standard und gehört daher zu einer perfekten Bewerbung dazu. Doch warum ist das eigentlich so? Das Bewerbungsfoto gestaltet die Daten und Fakten des Lebenslaufs persönlicher und verleiht dem Gedruckten ein Gesicht. Die Folge: Je sympathischer das Foto, desto höher sind Ihre Chancen, zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden. 

 


Lesen Sie auch: Tipps und Tricks für das perfekte Anschreiben


 

Um diesen Effekt jedoch auch wirklich zu erzeugen, sollten Sie gewisse Grundregeln beachten. Das Bewerbungsfoto sollte daher professionell sein - ein Besuch bei dem Fotografen Ihres Vertrauens lohnt sich. Achten Sie auch auf eine möglichst professionelle Kleidung auf einem neutralen und ruhigen Hintergrund. Ein natürliches Lächeln bringt Ihnen zusätzliche Sympathiepunkte. Vergessen Sie nicht: Der erste Eindruck zählt – auch auf dem Papier.

 

 

Checkliste für den perfekten Lebenslauf

Nachfolgend haben wir Ihnen nun eine kleine Checkliste der Dinge zusammengestellt, die sie auf jeden Fall beachten sollten. Außerdem weisen wir Sie auf Dinge hin, die sie jedenfalls vermeiden sollten. Beachten Sie diese Punkte und Ihrem Traumjob steht nichts mehr im Wege.

 

 

Beachten Sie...

  • Sortieren Sie den Lebenslauf chronologisch – die aktuellste Information steht ganz oben.
  • Beschreiben Sie die einzelnen Punkte kurz und knackig.
  • Benutzen Sie ein professionelles Bewerbungsfoto.
  • Heben Sie relevante Informationen in Bezug auf den Traumjob hervor.
  • Benennen Sie das Dokument mit Ihrem Namen.
  • Achten Sie auf ein aktuelles Datum.

 

 

Vermeiden Sie...

  • Verzichten Sie auf irrelevante Berufserfahrungen.
  • Lügen haben kurze Beine - übertreiben Sie nicht sondern bleiben bei der Wahrheit.
  • Nennen Sie nur Leistungen, die auch tatsächliche Leistungen sind.
  • Beschreiben Sie nicht Ihr Äußeres.
  • Nennen Sie keine überzogenen Gehaltsvorstellungen, sondern orientieren Sie sich am Marktwerkt.
  • Verwenden Sie keine unprofessionelle E-Mail-Adresse.
  • Geben Sie nicht zu viele persönliche Details bekannt.

 

 

Auf zum Bewerbungsgespräch!

Ihre Bewerbungsunterlagen haben überzeugt und Sie wurden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen? Nun ist es an der Zeit, sich optimal auf das Bewerbungsgespräch vorzubereiten. Wir wünschen Ihnen noch viel Erfolg!


>> So bereiten Sie sich perfekt auf ein Bewerbungsgespräch vor <<


 

Text/HTML